Sonntag, 29. November 2009

Gratulation liebe Schweiz!

Mit der heutigen Volksabstimmung haben die Schweizer ein deutliches Votum für einen modernen, säkularen Staat abgelegt. Trotz der tiefverwurzelten christlichen Tradition stimmten überraschende 57% der eidgenössischen Wähler für die Annahme der kontrovers diskutierten Volksinitiative. Kirchtürme sind ab morgen früh in der gesamten Schweiz verboten!

Für diesen mutigen Schritt in die Moderne, für diese bisher ungesehene Emanzipation von kirchlich-religiöser Authorität kann man den Schweizern nur gratulieren. Offensichtlich hatten selbst die eher als konservativ empfundenen Schweizer genug vom immerwährenden Kirchturmglockengeläut und den allgegenwärtigen, phallischen Machtsymbolen eines rückwärts gewandten christlichen Religionismus.

Wie der schweizer Bundesrat verlauten ließ, sollen die Abrissarbeiten bereits im März nächsten Jahres...
Drrrrrrrring.
Oh, kleinen Augenblick bitte. Telefon.
verquer? ... Nein, tut mir leid. Hier lebt kein Eisfeld... Ich weiß, dass Füchse keine Rudeltiere sind! Aber was soll das mit diesem Beitrag... Oh. Aha. Minarette? Ich dachte, dass es um Kirchtürme... Tatsächlich Minarette? Aber das stellt doch die staatlich verordnete Bevorzugung einer Religion... Nun, so würde ich die Schweizer nicht gerade beschreiben. Dieser Ausdruck scheint mir ein bisschen hart zu sein. Ausserdem bin ich doch Gast in diesem... Ja, ich weiß, dass sich damit die Schweiz vom Ideal des weltanschaulich neutralen Staates fortbewegt und dass sich das einheimischen Christentum damit letztenendes selbst schadet. Aber das ist doch eigentlich wünschens... Nein, der Zweck heiligt natürlich nicht alle Mittel, aber wir reden doch hier nur von schwedischen... Ihre vorhersehbaren IKEA Witze können sie sich sparen. Auf Wiederhören!... ICH KENNE KEINEN EISFELD!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fasst Euch kurz und konzentriert Euch auf den Inhalt des Beitrags. Zwei- oder mehrteilige Kommentare sind unerwünscht. Übrigens könnt Ihr auch gerne ältere Beiträge kommentieren. Ich werde per Email benachrichtigt, so dass kein Kommentar übersehen wird. Desweiteren wäre es nett, wenn Ihr Euch beim Kommentieren wenigstens ein Pseudonym geben könntet - anonym ist so nichts sagend.