Sonntag, 28. November 2010

Ist Religion gut oder böse?

Anlässlich der heißersehnten Debatte zwischen Christopher Hitchens ("Der Herr ist kein Hirte") und dem kürzlich zum Katholizismus konvertierten Ex-Premier Tony Blair führten die Veranstalter eine internationale Befragung zum Thema der Debatte durch. Gefragt wurden rund 19.000 Personen in 23 Ländern, ob Religion einen positiven oder einen negativen Einfluss auf die Gesellschaft hat. Hier das Ergebnis:


(Quelle: BBC News; Ipsos)

Offenbar halten vorallen Einwöhner westlicher Demokratien Religion für eher schädlich, wobei die USA wie immer in solchen Statistiken eine Ausnahme darstellen. Interessant ist allerdings, dass in Deutschland nur rund 38% der Befragten Religion positiv bewerten. Dazu steht der Bevölkerungsanteil der Kirchenmitglieder von knapp 60% in einem schönen Widerspruch.

Offenbar glaubt die Hälfte der Kirchenmitglieder nicht an einen positiven Einfluss Ihrer Religion...

Kommentare:

  1. Hitchens vs Blair
    http://vimeo.com/17256429

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch einen Post zu Religion in meinem Blog geschrieben: Siehe hier:

    http://einmalsinnundzurueck.blogspot.com/2010/12/asche-zu-asche.html

    AntwortenLöschen
  3. Könnte vielleicht von Bedeutung sein.
    http://www.hiik.de/de/konfliktbarometer/index.html

    mfg
    agnodystop

    AntwortenLöschen

Fasst Euch kurz und konzentriert Euch auf den Inhalt des Beitrags. Zwei- oder mehrteilige Kommentare sind unerwünscht. Übrigens könnt Ihr auch gerne ältere Beiträge kommentieren. Ich werde per Email benachrichtigt, so dass kein Kommentar übersehen wird. Desweiteren wäre es nett, wenn Ihr Euch beim Kommentieren wenigstens ein Pseudonym geben könntet - anonym ist so nichts sagend.