Donnerstag, 20. Januar 2011

Netztrüffel

Den Null-Punkt ohne Raumausdehnung stellt die konstante Lichtgeschwindigkeit dar.

Oink! Oink!

Kommentare:

  1. "Den Null-Punkt ohne Raumausdehnung stellt die konstante Lichtgeschwindigkeit dar."

    Gilt das jetzt in einem gesättigten Warp-Feld von mindestens 2400 Millicochrane oder muss man dazu die Quantenstruktur des Raumes mit dem Hauptdeflektor manipulieren? Ich glaube nämlich, dass das Energie-Plasma-System nicht genug Energie zur Verfügung stellt, um das zu bewirken. Dazu müsste man nämlich den Antimaterie-Reaktor direkt mit dem Hauptdeflektor verbinden und die Bioneuralen Gelpacks neu anordnen, was zu einer Asynchronität im Plasmafluss durch Phasenvarianzen zu einer stehenden Welle im Plasmaleiter führt. Daher muss der komplex konjugierte Nullphasenwinkel in jedem Fall ausgeglichen werden.

    AntwortenLöschen
  2. @ Geordi:
    Sonst noch einen Wunsch? Das überlastet die EPS-Relais auf allen anliegenden Decks!
    Von den durchgeschmorten Dilitiumprimärinjektoren ganz zu schweigen. Und am Ende darf ich wieder bei null Schwerkraft durch die Jeffereiesröhren krabbeln und mir Plasmaverbrennungen holen. Nein, Sir, hiermit lege ich die rote Uniform ab.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ganz klar nach 21. Für 42 reicht es noch nicht ganz :)

    AntwortenLöschen

Fasst Euch kurz und konzentriert Euch auf den Inhalt des Beitrags. Zwei- oder mehrteilige Kommentare sind unerwünscht. Übrigens könnt Ihr auch gerne ältere Beiträge kommentieren. Ich werde per Email benachrichtigt, so dass kein Kommentar übersehen wird. Desweiteren wäre es nett, wenn Ihr Euch beim Kommentieren wenigstens ein Pseudonym geben könntet - anonym ist so nichts sagend.