Freitag, 30. Oktober 2009

Wareinarsch - Nachschlag

Nein, einmal auf den Papst metaphorisch einzudreschen reicht bei dem, was die vatikanische Vorsteherdrüse letztens von sich gegeben hat, nun wirklich nicht. Der Witz des Oberclowns geht nämlich noch weiter...
Wenn die Kirche an die christlichen Wurzeln Europas erinnere, tue sie dies keineswegs, weil sie irgendwelche Privilegien für sich wolle, so Benedikt.

Quellen: Atheist Media Blog, kathnet, kathweb
Ach tatsächlich lieber Rattensänger? Dann kündige doch mal eben alle Staatsverträge, ziehe Deine Religionslehrer von den Schulen zurück und mische Dich ab jetzt nicht mehr in die Politik ein. Kannst Du das oder lügst Du etwa?
Sie wolle vielmehr eine „mehr und mehr verschwiegene Wahrheit“ wieder ins öffentliche Bewusstsein heben: dass nämlich „die Gründungsväter der EU dezidiert christlich inspiriert“ waren.
Oh ja. Da hat das lustig angezogene Männchen natürlich recht. Das Christentum hat die EU erfunden! Und die Menschenrechte! Und Fertigpizzen! Es hat schon seinen Grund warum diese "Wahrheit" mehr und mehr verschwiegen wird: sie fällt nämlich in die Kategorie "aus dem Himmel gegriffen".
Die christlichen Werte seien „kein Wildwuchs und kein Beiwerk“, sondern ein „zusammenhängendes Ganzes, das von einem präzisen Menschenbild ausgeht“.
Stimmt und wir wissen auch genau, was dieses präzise Menschenbild beinhaltet. Wir sind alles kleine, dreckige und unwürdige Sünder. Ohne der Androhung einer unendlichen Strafe (Hölle) für endliche Verbrechen (Tatsünden) würden wir uns alle gegenseitig an die Gurgel gehen.



So aufgewühlt bin ich, liebe Blogkugel, dass ich auf Wiglaf Droste zurückgreifen muss, um einen erträglichen Abschluß für diesen Beitrag zu finden. Dieser wand sich nämlich mit einem passenden Gedicht gegen eine Aufforderung des damaligen Noch-nicht-papstes an die Christenheit, der Botschaft Jesus treuer und ähnlicher zu werden.
Die Menschheit soll wie Jesus werden,
nicht erst im Himmel, nein auf Erden?

Doch ich sage nur: wohlan -
Ratzinger geh Du voran!

Du willst sein wie Jesus Christus?
Nimm den Hammer und dann bist Du's!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fasst Euch kurz und konzentriert Euch auf den Inhalt des Beitrags. Zwei- oder mehrteilige Kommentare sind unerwünscht. Übrigens könnt Ihr auch gerne ältere Beiträge kommentieren. Ich werde per Email benachrichtigt, so dass kein Kommentar übersehen wird. Desweiteren wäre es nett, wenn Ihr Euch beim Kommentieren wenigstens ein Pseudonym geben könntet - anonym ist so nichts sagend.