Dienstag, 12. Januar 2010

Schutzzauber für Arbeitsgeräte

In einer Kirche Londons wurden moderne Arbeitsgeräte wie Handys und Laptops "gesegnet". Ob eine Untersuchung angestrebt wird, inwiefern diese Geräte hernach längere Akkulaufzeiten, längere Lebensdauer oder sonstige wundersame Performance-Verbesserungen aufweisen ist nicht bekannt. Da das Ergebnis sowohl für einen Christen als auch für einen Atheisten bereits feststeht, nämlich keine Wirkung eines Gottes, ist solch eine Untersuchung auch nicht sinnvoll. Wie wir bereits von gläubigen Menschen gelernt haben können wir Gott steuern, indem wir ihn prüfen - dann nämlich zeigt er sich nicht, analog zum feuerspeienden Drachen in meiner Garage, der unsichtbar wird, sobald ich das Garagentor öffne.

Quelle

Kommentare:

  1. Ist das echt sicher, dass da keine längeren Akkulaufzeiten u.ä. möglich sind?

    Aber gut - (why) people believe weird things. (Michael Shermer) Kenne Menschen, die während der Heuernte auf dem Friedhof nicht giessen, um keinen Regen zu verursachen. Wenn dies im Juni stattfindet, hilft's auch in über 50% der Fälle!

    Post hoc ergo propter hoc.... LG

    AntwortenLöschen
  2. Man müßte jetzt bei dieser Kirche nachfragen wie gesegnet wurde.
    Mit Wasser oder Weihrauch.
    Hat der der Ausführende erfahrung mit Segnen?
    So z.B.hat er Waffen gesegnet oder Häuser oder Vieh.
    Der Aberglaube kennt keine Grenzen.
    Mit christlichen Glauben hat dies nichts zutun.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kirche dürfte es wohl mehr darum gehen, die entsprechende Zielgruppe (Finanzdistrikt!) anzusprechen.

    Außerdem wird vermutet, dass gesegnete Handys während Gottesdiensten weniger klingeln und dass gesegnete Laptops beim Browsen auf Atheisten-Blogs Fehlermeldungen produzieren...

    AntwortenLöschen
  4. @skydaddy
    Matthias, ich piss mir irgendwann in die Hose ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die Segnungen sind aus Gewohnheit aus früher Zeit übernommen. Die Jäger und Sammler haben immer schon ihre Waffen gesegnet und die jagbaren Tiere mit einem Zauber belegt - wie etwa die bildliche Darstellung in Höhlen.

    Mir dem Ackerbau wurde die Menschen seßhaft, Besitz und Eigentum entstanden als neue Kriterien. War deren Herstellung zu schwierig, hat man den Nachbarn überfallen und alles geklaut.

    Da solche Kriege auch verloren gehen können, hat man den Klotzkäpfen die Waffen gesegnet und sie von heiligen Krieg überzeugt. Eine ordenliche Verlustrate hatte auch die Funktion der Volksgesundheit, die total Bekloppten blieben auf dem Feld der Ehre.

    Noch heute werden Militärwaffer wie Panzer, Flugzeuge, Fahrzeuge und Kanonen von Priestern gesegnet. Kardinäle wie Meisner betonen ausdrücklich, Waffen sind nur in betenden Christenhänden sicher. Ist es da verwunderlich, wenn die Religoten auch ihre Röntgengeräte, Autoklaven und Toilettenbrillen gesegnet haben wollen

    AntwortenLöschen

Fasst Euch kurz und konzentriert Euch auf den Inhalt des Beitrags. Zwei- oder mehrteilige Kommentare sind unerwünscht. Übrigens könnt Ihr auch gerne ältere Beiträge kommentieren. Ich werde per Email benachrichtigt, so dass kein Kommentar übersehen wird. Desweiteren wäre es nett, wenn Ihr Euch beim Kommentieren wenigstens ein Pseudonym geben könntet - anonym ist so nichts sagend.