Mittwoch, 12. August 2009

Gottes Gaben

Der Benediktinerabt Johannes Eckert vom Kloster Andechs [...] erläutert [...], dass Himmel nur richtig verstanden werden könne, wenn man wie im Englischen zwischen “Sky, dem Himmel der Raumfahrer” und “Heaven, dem Lebensbereich Gottes” unterscheidet. Laut ZDF hofft Eckert, dass am Ende alle Menschen in den Himmel kommen, aber Gott respektiere die Freiheit des Menschen, von daher müsse es die Hölle als Ort der Gottferne geben.

Quelle: Atheist Media Blog
Die Hölle als Geschenk Gottes an uns Menschen. Es ist nicht zu fassen. Ich denke, dass da jemand seinen moralischen Kompass mal wieder eichen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fasst Euch kurz und konzentriert Euch auf den Inhalt des Beitrags. Zwei- oder mehrteilige Kommentare sind unerwünscht. Übrigens könnt Ihr auch gerne ältere Beiträge kommentieren. Ich werde per Email benachrichtigt, so dass kein Kommentar übersehen wird. Desweiteren wäre es nett, wenn Ihr Euch beim Kommentieren wenigstens ein Pseudonym geben könntet - anonym ist so nichts sagend.